Jahreshauptversammlung FFW Wöllmarshausen

Sonntag 14. April 2019

Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wöllmarshausen fand am Samstag, den 13. April 2019 im Dorfgemeinschaftshaus von Wöllmarshausen statt.

Ortsbrandmeister Tim Michaelis und sein Stellvertreter Niels Bessert begrüßten die Versammlung, sowie den Ortsbürgermeister Hans-Joachim Klabunde, Gemeindebrandmeister Heiko Böhlken und Gemeindepressewart Cord Hartung. 

Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde das Protokoll zur Versammlung des Vorjahres verlesen und genehmigt. 

Michaelis berichtete über die Einsätze im vergangenen Jahr. Es galt unter Schneelast umgestürzte Bäume an der L 569 zu beseitigen, ein Bauwagen brannte im Ort, bei umgestürzten Bäumen „Im Frauenholz“ wurde der Rüstwagen und die Drehleiter der Duderstädter Feuerwehr zur Unterstützung angefordert, und auch bei einen Verkehrsunfall auf der L 569 wurde geholfen. 

Bei örtlichen kulturellen Veranstaltungen wurde unterstützt, Wassereinläufe und Hydranten gepflegt. Bei Dienstabenden wurden unter Anderem die „Erste Hilfe“ sowie die Wasserentnahme aus fließenden Gewässern ausgebildet. Mit 4 Jugendlichen wurde an der Truppmannausbildung in Potzwenden teilgenommen. 

Durch eine erfolgte Geldspende ist die Anschaffung einer Drohne geplant. Einzelheiten hierzu seien aber noch zu regeln. 

Die Jugendfeuerwehr erreichte bei den Leistungswettbewerben in Bischhausen den 8. Platz. Zurzeit gibt es nur 1 Mitglied in der Jugendfeuerwehr, um Neuzugänge werde man sich bemühen. 

Gemeindebrandmeister Heiko Böhlken berichtete über Aktivitäten in der Gemeindefeuerwehr im vergangenen Jahr, geplante Anschaffungen und anstehende Termine der Feuerwehr.

Im vergangenen Jahr gab es 12 Brände und 130 Hilfeleistungen, sowie Brandsicherheitswachen und weitere Unterstützungen. Neu eingerichtet und im Aufbau sei eine „Gemeindeführungsstelle“, die bei Flächenlagen wie Sturmereignissen, Hochwasser usw. die Leitstelle in Göttingen entlasten soll. 

Böhlken bedankte sich bei den Landwirten für die Bereitstellung von Löschwasser während der Hitzeperiode im vergangenen Jahr. Weitere Themen waren ein überörtlicher Einsatz beim Moorbrand in Meppen, die Module der Leistungsvergleiche, geplanten Anschaffungen von Geräten und Fahrzeugen, Modernisierung von Feuerwehrhäusern, sowie einer möglichen Schließung des Feuerwehrzentrums in Potzwenden. 

Beförderungen:

Anna Haubrich wurde nach bestandener Truppmannausbildung zur Feuerwehrfrau befördert. 

Die Versammlung klang bei einem gemeinsamen Abendessen und einem gemütlichen Beisammensein aus. 

Der Beförderten einen herzlichen Glückwunsch!