Gefahrgut-LKW kippt bei Diemarden in den Straßengraben

Dienstag 23. Februar 2021

Am Dienstagmittag, den 23.02.2021 wurden gegen 11:50 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren aus Bremke und Diemarden zu einem LKW-Unfall alarmiert.

Zwischen Klein Lengden und Diemarden (Gemeinde Gleichen) war kurz vor der Ortslage Diemarden auf der K21 ein in Bergheim (Nordrhein-Westfahlen) zugelassener Gefahrgut-LKW mit einem Flüssiggas-Auflieger in den Straßengraben gerutscht.  

Der Flüssiggastank war zum Glück leer, so dass keine unmittelbare Gefahr von dem Fahrzeug ausging. Der Fahrer konnte von der Feuerwehr aus seiner Fahrerkabine befreit werden, war aber unverletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Diemarden war mit 10 Einsatzkräften vor Ort, sicherte das Unfallfahrzeug, stellte den Brandschutz sicher nahm auslaufende Flüssigkeiten auf und sicherte den Verkehr. 

Der Verkehr wurde halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Lagebedingt wurde die K21 für die Bergung des Unfallfahrzeuges durch ein Spezialunternehmen kurzzeitig voll gesperrt. 

Im weiteren Einsatz waren ein RTW sowie zur Unfallaufnahme die Polizei Groß Schneen. 

Die genaue Unfallursache ist unklar, eine Ablenkung des Fahrers wird vermutet.

Die Höhe des entstandenen Schadens wurde noch nicht ermittelt. 

Der Einsatz dauerte bis gegen 14:00 Uhr an.