Chlorgeruch in Landwehrhagen - Einsatz Umweltfeuerwehr

Sonntag 11. April 2021

Am 31.03.2021 wurde die Führungsgruppe der Umweltfeuerwehr des Landkreises Göttingen nach Landwehrhagen alarmeiert. Nach Reinigungsarbeiten an einem Dach klagten mehrere Anwohner über Atemwegsreizungen und tränende Augen.

Vor Ort konnte ein starker Chlorgeruch festgestellt werden. Der betroffene Bereich wurde umgehend abgesperrt. Die verletzten Personen wurden vom Rettungsdienst betreut und zum Teil vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. 

Einige nicht gekennzeichnete Kanister, mit einer unbekannten Flüssigkeit, wurden durch die Feuerwehr gesichert. Von der Besatzung des Gerätewagen Messtechnik (GW-Mess) aus Diemarden wurden zusammen mit einem Fachberater Proben genommen, der PH-Wert bestimmt und Luftmessungen mittels Prüfröhrchen durchgeführt. Im Einsatzverlauf konnte der stark alkalische Stoff als "Natriumhypochlorid" identifiziert werden. 

Die Feuerwehr musste anschließend das betroffene Hausdach und Umgebung reinigen, hierbei kam auch die Drehleiter der Feuerwehr Hann. Münden zum Einsatz. Der Einsatz dauerte bis ca. 21 Uhr.