Sprechfunkerlehrgang

Gerade im heutigen Zeitalter, in der sich die Kommunikationstechnik ständig verändert und verbessert, ist es wichtig, grundlegende Kenntnisse der zugrunde liegenden Technik und der physikalischen Vorgänge zu haben, um mit dieser Technik sicher umgehen zu können. Da es an größeren Einsatzstellen auch zu entsprechend viel Funkverkehr kommt, ist es von großer Bedeutung, neben den oben genannten Grundlagen auch die Regeln des Sprechfunkverkehrs zu beherrschen und anwenden zu können.

Der Lehrgang, der an einem Wochenende durchgeführt wird, gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. In der Theorie werden unter anderem der Aufbau von Funknetzen, die Gesetzes-mäßigkeiten von Funkwellen, Kartenkunde und die technischen Geräte (MRT bzw. HRT) behandelt. In der Praxis wird dann der Sprechfunkverkehr geübt.

Der Sprechfunkerlehrgang schließt mit einer theoretischen und praktischen Prüfung ab.

Zugangsvoraussetzung

  • Erfolgreich abgeschlossene Truppmannausbildung Teil I
  • Bei Lehrgangsbeginn vollendetes 16. Lebensjahr

Hier geht es zum Stundenplan (Änderungen möglich!) für den Sprechfunkerlehrgang.